Über uns

Tennis runs in our blood.

Key Facts
Unsere Mission
1998 wollten die Gründer von Tennis Point - Christian Miele und Thomas Welle - ihre Tennisschüler in Münster mit der passenden Tennisausrüstung ausstatten. Diese Idee entwickelte sich von Jahr zu Jahr, Stück für Stück um Europas größter Anbieter für Tennisartikel zu werden. Heutzutage verfügt Tennis-Point über ein breites, aktuelles Sortiment von über 100 000 Produkten und verschickt europaweit bis zu 6000 Pakete am Tag . „Wir kennen die Bedürfnisse unserer Kunden sehr gut, schließlich sind wir selbst Tennisspieler. Unsere Mission besteht darin, das Spiel jedes Kunden zu verbessern und den Tennissport weiter zu fördern“, so Christian Miele. Tennis-Point ist mittlerweile viel mehr als “nur” ein Shop: Tennis-Point ist die Anlaufstelle für starke Beratung, aktuellste News, Tennisreisen und Events rund um den Tennissport.
 
1999 - 2001
Aller Anfang ist schwer
Am Anfang waren es Christian Miele und Thomas Welle, die sich ihr Studium durch Tennistraining finanzierten und 1999 eine Tennisschule gründeten. Als Tennistrainer wurden sie oft nach dem passenden Equipment gefragt und um Rat gebeten. Daraufhin haben sie sich entschieden, das zu machen, was sie am besten konnten und was ihnen am meisten Spaß machte.

Sie trafen die Entscheidung sich selbständig zu machen und erfüllten sich den Traum, ein Sportgeschäft zu eröffnen, das Tennis pur war. So entstand 1999 ein 32m² kleines Tennisgeschäft an der Steinfurter Straße in Münster. Während dieser Zeit befand sich Philipp Tippkemper mitten im Studium. Allerdings fand er das Tennis-Business seines Trainers, Christian Miele, wesentlich interessanter und fing an, dort zu arbeiten.

2002 - 2006
Erste Schritte
2002 übernahm die Welle & Miele GbR die Sportboutique Weikert, dessen Besitzer Familie Weikert sie aus Altersgründen nicht mehr führen konnten. Es entstand ein 200m² großes Sportgeschäft in der Hörster Straße mit Spezialisierung auf Tennis und Golf, und langsam machte sich die Firma einen Namen in Münster. Die Geschäfts- und Lagerräume wurden zu klein und die Kunden immer mehr. „Allerdings konnten wir zu diesem Zeitpunkt nicht davon leben. Wir haben nebenbei Training gegeben und haben uns im Laden abgewechselt. Dazu haben wir 2004 ein Bowling Center eröffnet, womit wir weiteres Kapital für das Tennisgeschäft erzielt haben.“ (Christian Miele)
2006 zog die Firma weiter an den Alten Fischmarkt. Das neue 50m² Sportgeschäft für Fun-Sportarten mit Fokus Tennis lag somit nahe der Lambertikirche in der Innenstadt Münsters. „Damals haben wir uns gefragt wo die Reise hingehen soll und wie sich der Markt entwickeln wird. Wir saßen oft an der Theke im Bowling Center und haben Ideen ausgetauscht, quasi Brainstorming betrieben." (lacht Christian Miele) 

„Wir waren uns sicher, dass die Zukunft in einem Online Shop liegt. Lustigerweise können wir erst jetzt einige Ideen von damals verwirklichen.“ (Christian Miele)

2007
Go Online
2007 wurde die Firma Tennis-Point GmbH & Co. KG gegründet. Maik Langenberg, Tenniskumpel von früher, und Philipp Tippkemper steigen als geschäftsführende Gesellschafter in die Firma ein. „Maik war für die IT und die Logistik zuständig und Phillip für den Bereich Online. Wir hatten verschiedene Fähigkeiten und Talente und haben uns gut ergänzt, was sehr zu unserem Erfolg beigetragen hat. Zu dieser Zeit hatten wir unglaublich viel zu tun. Wir mussten das Bowling Center führen, im Geschäft arbeiten und unseren Online Shop managen." (Christian Miele)

„Das größte Problem war, dass alles ein manueller Prozess war. Philipp hat mit einer Kamera alle Produkte fotografiert, sie in den Online Shop hochgeladen und verkauft. Es ist ab und zu vorgekommen, dass wir in den Mittagspausen eingeschlafen sind oder die Tür vom Geschäft offengelassen haben.“ (Christian Miele)

2008
Erster Katalog & TV Spot bei Eurosport

„2008 entstand auch unser erster Katalog mit dem provokanten Cover „Arsch Geil“. Auf dem Cover ist der Po einer Kellnerin aus dem Bowlingcenter in einem kurzen roten Tennisrock abgebildet. Wir haben viel Kritik bekommen und wurden von einem katholischen Pfarrer angerufen, der uns als “pornografisch“ bezeichnet hat. Trotzdem war es für uns wichtig kreativ zu bleiben und uns Dinge zu trauen, die sich andere Unternehmen damals nicht getraut haben.“ (Christian Miele)
„Zu den Australien Open 2008 haben wir um 3 Uhr nachts bei Eurosport angerufen und unsere Idee vorgestellt. Wir waren vor Zalando der erste Online Shop der TV Werbung geschaltet hat. Um 11 Uhr abends solle der Spot laufen. Wir haben eine Flasche Sekt gekauft und sind zu Christian nach Hause gegangen, um uns den Spot zusammen anzuschauen. Wir waren sehr aufgeregt. Ein paar Minuten nach dem Spot war die Seite nicht mehr online. Sie war von der enormen Anzahl an Besuchern überladen.
Da wurde uns klar, dass wir unsere Server-kapazitäten ausbauen müssen. Nichtsdestotrotz haben wir uns von diesem nicht so flüssigen Start nicht abschrecken lassen und haben noch härter an einem professionellen Onlineshop gearbeitet.“ (Philipp Tippkemper) „In diesem Jahr sind wir nach Oelde in eine 300m² große Halle umgezogen. Wir haben jeden Abend bis 1 Uhr im Büro gearbeitet und jeder von uns hat jeden Job gemacht: Wir sind ans Telefon gegangen, haben Schläger bespannt und im Store gearbeitet.“ (Christian Miele)

2009 - 2010
Neue Partner & Relaunch des Webshops
Mit dem ARAG World Team Cup in Düsseldorf, dem Stuttgarter Weißenhof und den German Open am Hamburger Rothenbaum konnte Tennis-Point 2009 weitere Turniere begleiten und organisieren. Weiterhin wurde Tennis-Point Partner des DTB (Deutscher Tennisbund), des WTV (westfälischer Tennisverband) und des Hamburger Tennis-verband. In Münster an der Friedrich - Ebert Straße entstand mit 330m² Deutschlands größtes Sportgeschäft, das sich ausschließlich auf Tennis spezialisierte.

2010 erweitert Tennis-Point unter anderem durch einen Lagerausbau seine Versandlogistik. Um das Einkaufen auf www.tennis-point.de noch schneller und einfacher zu machen, findet ein Relaunch des Webshops statt. Außerdem entsteht in diesem Jahr die Tennis-Point Facebook Seite, sowie ein eigener Youtube Kanal, um Tennisbegeisterten eine Platt-form zum Austausch mit anderen Tennisspielern zu bieten.

2011
Auszeichnung zum Online Shop des Jahres 
Tennis-Point wird von den Lesern des Tennis-Magazins zum Besten Tennis-Online-Shop 2011 gewählt. Zudem wird Tennis-Point auf dem Deutschen Versandhandels-kongress zum Onlineshop des Jahres gekürt.

Damit setzte sich der Spezialist für Tennisequipment gegen zehn anderen Nominierten durch und tritt in die Fußstapfen von früheren Preisträgern wie hagebau.de, fahrrad.de oder otto.de. Die Auszeichnung genießt in der Branche den Ruf des „Oscars“ des Online- und Versand-handels.
Weitere Stores in Berlin und Hamburg wurden eröffnet und bieten alles an, was das Tennisspieler-Herz begehrt.
2012
Umzug nach Herzebrock
Tennis-Point zog nach Herzebrock in ein Gebäude mit 2000m² Bürofläche und 8000m² Lagerfläche und eröffnete drei weitere Shops in Hamburg, Graz und Herzebrock.

Zusätzlich wurde jogging-point.de gelauncht, um den Kunden auch neben dem Platz die richtige Ausrüstung bieten zu können.

2013 - 2015
Mehr Logistik-Power & Usability
Ein Schlüssel für das rasante Wachstum war die am neuen Standort eingeführte „Auto Store-Anlage“ mit 22 Robotern, die 20 Stunden am Tag den Warenbestand vollautomatisch sortieren. „Die automatisierte Logistikabteilung ist unser Herzstück“. (Christian Miele)
2014 wurde Tennis-Point mit dem renommiertesten und wichtigsten eCommerce Preis Deutschlands, der "Shop Usability Award", gekrönt. Das war die Bestätigung dass wir mit unserer Kreativität, unserem Engagement und Einsatz für ein nutzer-freundliches Einkaufserlebnis in unserem OnlineShop sorgen.

2016 
Tennis, Padel & more
2015 erweiterte Tennis-Point sein Store-Network und es entstanden Stores in Köln und Wien. Ein Jahr später folgten die Öffnungen der Stores in Frankfurt, Stuttgart und München.

„2016 haben wir unsere Liebe zum Padel entdeckt und einen Padelplatz für unsere Mitarbeiter und Kunden gebaut. Dieser wurde von unseren tennisaffinen Mit-arbeitern mit Begeisterung angenommen und es finden oft kleine Turniere in und zwischen den verschiedenen Abteilungen statt.“ (Christian Miele)

2017
Noch größer und stärker
2017 wurde Tennis-Point ein Teil von der österreichischen Immobilien- und Handelsgröße Signa Holding GmbH. „Somit haben wir einen starken Partner an unsere Seite geholt, von dessen umfassender Retail-Expertise wir lernen können.“ (Christian Miele) Mit über 20 Jahren Erfahrung in der IT-Branche und Expertise in Sicherheit und Internet Business, unterstützt Sascha Beyer als Managing Director das Geschäftsleiter-Team seit September 2017.

Um unseren Kunden noch näher zu kommen, wurde kürzlich im Januar 2018 der weltweit größten Tennis-Shop mit rund 1500 m² in Essen-Kray eröffnen. „Wir wissen, dass die Beratung, das Probieren der neuen Tennisschuhe und Tennis-bekleidung für viele Tennisspieler sehr wichtig ist. Mit unserer größten Filiale in Essen erleben unsere Kunden auf einer Fläche von etwa 5 Tennisplätzen Tennis pur.“ (Christian Miele)

2018 
MEHR TENNIS. MEHR SONNE. MEHR URLAUB.
TENNISREISEN - NEU IM SORTIMENT 
Ein Perfektes Doppel: Tennis-Point, Europas größter Anbieter für Tennisartikel und Patricio Travel, Europas größter Veranstalter von Tennisreisen, bieten in Ko-operation ab sofort exklusive Tennisreisen an. Damit in deinem Urlaub nicht nur die Vorhand perfekt läuft, bieten wir dir ab sofort das Komplettpaket.

Patricio Travel sorgt dabei für gewohnt beste Rahmen-bedingungen: Top-Sandplätze, exklusive Hotelanlagen an den schönsten Orten, dazu lange Sandstrände, Sonne und Party – alles inklusive, egal, ob du als Single, Teil einer Mannschaft, Hobbytruppe, mit oder ohne Trainer anreist.